Tipps-Schimmel-erkennen-Besichtigungen-Haus-Wohnung-immobilien-rhein-main

Leider gibt es keine hundertprozentige Sicherheit, möglichen Schimmel bei einer Immobilienbesichtigung zu erkennen. Doch worauf Sie auf jeden Fall achten können und wo oft Schimmel zu finden ist, verraten wir Ihnen hier:

  1. Geruch: Feuchte Wohnungen riechen eigenartig. Schimmel hat einen sehr intensiven und spezifischen Geruch.
  2. Dusche: Schimmel findet sich besonders häufig im Badezimmer. Schimmel an der Decke und in Fugen sind hier meist Folgen unzureichender Belüftung.
  3. Außenwand: Eine sehr kalte Außenwand, die sich zudem noch leicht feucht anfühlt, war entweder schon einmal von Schimmel befallen oder wird es höchstwahrscheinlich in Zukunft sein.
  4. Fenster: Da Fenster häufig leicht feuchte Dichtungen haben, lässt sich hier eine gewisse Neigung zu Schimmel erkennen.
  5. Zimmerecken: Wenn Tapeten sich an Zimmerecken ablösen, kann man daraus häufig auf feuchte Wände schließen.

Unser Tipp: Führen Sie einfach einen Schimmeltest durch. Es gibt besondere Messgeräte, die Sie günstig kaufen können. Hat der Vorbesitzer nichts zu verbergen, so wird er Ihnen auch die Erlaubnis geben, den Test durchzuführen.

Außerdem:
Nachstehend aufgeführte Bereiche nehmen im Hinblick auf Schimmelbefall die vorderen Plätze ein, weshalb Sie hier unbedingt etwas genauer nachschauen sollten:

  • an der Badewanne
  • hinter der Waschmaschine
  • um das Waschbecken
  • unterhalb der Spüle
  • im Schlafzimmer, vor allem hinter Schränken
  • hinter Wandbildern, die an einer Außenwand angebracht sind
  • im Keller

Herzliche Grüße aus Hattersheim

Marco Visconti