Wohnung-Mietvertrag-kündigen
Möchten Sie umziehen und das Mietverhältnis kündigen, kommen schnell Fragen auf. Folgen Sie einfach unserer Checkliste, um eine erfolgreiche Kündigung sicherzustellen.

  • Zuerst gilt es zu prüfen, welche Kündigungsfrist Sie haben und somit welcher Kündigungstermin realisierbar ist. Oft beträgt die Kündigungsfrist bei Mietverträgen 3 Monate – detaillierte Daten hierzu finden Sie in Ihrem Mietvertrag.
  • Die schriftliche Kündigung muss dem Vermieter bis zum gegebenen Zeitpunkt vorliegen (Kündigungsfristen sind einzuhalten).
  • Wenn mehrere Personen den Mietvertrag unterschrieben haben, ist es wichtig, dass alle auch die Kündigung unterschreiben.
  • Denken Sie auch an weitere bestehende Verträge z. B. für Garagen, wenn Sie Ihre Wohnung kündigen. Dafür ist unter Umständen ein separates Kündigungsschreiben notwendig.

Herzliche Grüße

Marco Visconti

Immobilienmakler Hattersheim | Main-Taunus-Kreis | Rhein-Main-Gebiet

Pflichten-immobilie-vermieten
Das Mietrecht ist sehr komplex. Wir haben Ihnen hier die wichtigsten Pflichten kurz aufgelistet, die Sie als Vermieter haben.

Instandhaltung/Instandsetzung des Objektes

  • Reparaturen an den Strom-, Wasser- und Gasleitungen
  • Ausbesserung beim Verschleiß von Objekten, wie z. B. Fliesen oder Türgriffen

Schäden durch Baumängel beseitigen

  • Mängel, die nicht durch Schuld des Mieters entstanden sind

Verkehrssicherungspflicht

  • Gewährleistung einer sicheren Immobilie (z. B. Gehweg bei Glätte)

Ruhe

  • dafür sorgen, dass kein unzumutbarer Lärm, die die Lebensqualität der Mieter beeinträchtigt, herrscht

Heizung

  • Gewährleistung, dass die Wohnung zwischen dem 1. Oktober und dem 30. April auf mindestens 20 Grad beheizt werden kann

Nebenkostenabrechnung

  • Abrechnung offenlegen, wenn eine Umlegung der Nebenkosten im Mietvertrag festgelegt ist

Herzliche Grüße

Marco Visconti

Immobilienmakler Hattersheim | Main-Taunus-Kreis | Rhein-Main-Gebiet

Für die einen ist es abendliche Entspannung, für die anderen einfach nur nervig: Die Bewässerung des Gartens ist jetzt im Sommer natürlich wichtig.

Aber wussten Sie, dass es auch Möglichkeiten gibt, die Pflanzen im heimischen Garten auch automatisch bewässern zu lassen? Wir stellen Ihnen ein paar Möglichkeiten vor:

  • Automatische Bewässerung ohne Strom

    Das Bewässerungssystem Hydro Max verwendet Tongefäße, die mit Wasser befüllt werden und in das Beet eingegraben werden. Das Gefäß gibt nach und nach Wasser ab und kann dank des Sitzes im Beet sogar die Wurzeln erreichen. Nach ein paar Tagen füllen Sie das Wasser einfach wieder nach.
    Das Tropf-System Blumat funktioniert ähnlich: Ist die Erde feucht, wird Wasser in den Tropfer eingezogen, ist die Erde trocken, gibt der Tropfer Feuchtigkeit ab. Je nach Möglichkeit kann das Wasser über einen Brunnen oder einen Wasserhahn automatisch zugeführt werden.

  • Elektrische Bewässerungssysteme

    Elektrische Bewässerungssysteme bedienen sich in der Regel einer einfachen Mechanik. Diese werden in den Beeten oder auf dem Rasen verlegt und geben nach und nach Wasser an die umliegenden Flächen ab. Wer die Bewässerung komplett in der eigenen Hand haben möchte, kann auf steuerbare Bewässerungscomputer zurückgreifen.

  • Was kosten Bewässerungssysteme?

    Mechaniken zur Bewässerung sind günstiger, als man im ersten Moment vermuten mag. Systeme ohne Strom sind bereits ab 20-30€ im Fachhandel zu haben, Bewässerungsuhren bereits ab 40-50€. Bewässerungscomputer, die eine genaue Steuerung der Bewässerungsmenge ermöglichen, liegen bei etwa 100€.

Herzliche Grüße

Marco Visconti

Immobilienmakler Hattersheim | Main-Taunus-Kreis | Rhein-Main-Gebiet

 

Checkliste-Umzug-Immobilie-kaufen-mieten
Ihr Umzug steht bald vor der Tür? Herzlichen Glückwunsch!

Haben Sie auch an alles gedacht? Wenn Sie sich nicht sicher sind, werfen Sie doch einfach einen Blick in unsere Last-Minute-Checkliste:

  • Adresse ändern: Banken, Versicherungen, Versandhäuser, Strom- und Internetanbieter
  • Sperrmüll: Nicht alles zieht mit um? Dann beauftragen Sie eine Spermüllabholung.
  • Ummeldung: Melden Sie sich am Tag des Umzugs oder einige Tage später um.
  • Halteverbotszone: Beantragen Sie beim Ordnungsamt ein Halteverbotsschild für Ihren Umzug.
  • Nachsendeauftrag: Lassen Sie sich Briefe an Ihre neue Adresse zustellen.
  • Zählerstand: Lesen Sie die Zählerstände ab und teilen Sie diese Ihrem Anbieter mit.
  • Verträge: Kündigen oder ändern Sie Verträge, die Sie nicht mehr benötigen.
  • Urlaub: Beantragen Sie ein paar Tage Urlaub bei Ihrem Arbeitgeber.

Manchmal erhalten Sie sogar einen Tag Sonderurlaub.

Herzliche Grüße

Marco Visconti

Immobilienmakler Hattersheim | Main-Taunus-Kreis | Rhein-Main-Gebiet

Wohnung-kaufen-Eigentumswohnung-Hattersheim-Main-Taunus-Kreis

Der Kauf einer Eigentumswohnung kann auch heutzutage noch eine interessante Investition darstellen. Wenn man überlegt, eine solche zu erwerben, sollten einige Aspekte in die Kosten-Nutzen-Rechnung miteinfließen.

Die folgende Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern soll nur einen ersten Überblick verschaffen.

Kosten-Aspekt:

  • Der Kaufpreis inklusive aller Kaufnebenkosten
  • evtl. monatliche Belastungen durch Tilgung einer Finanzierung
  • Kosten für notwendige Renovierungen
  • Vermietungs- und Verwaltungskosten
  • Betrachtung mittel- und langfristiger Risiken: Wertverfall, (Miet-) Leerstand und Entwicklung der Region

Der Nutzen-Aspekt wiederum ist abhängig von der Art der Nutzung der Immobilie. Sollte die Immobilie vermietet werden, ist zu prüfen, welche Mieteinnahmen je nach Zustand, Größe und Lage der Immobilie erzielt werden. Laufende monatliche Kosten sollten dabei stets abgezogen werden.

Wir sind gerne für Sie da.

Sie erreichen uns:

Telefon: 06190 | 926 7 578

E-Mail: info@visconti-immobilien.de

Herzliche Grüße aus Hattersheim

Marco Visconti

schöhnheitsreparaturen-wohnung-mieten-vermieten

Ein häufiges Streitthema unter Mietern und Vermietern: Wer übernimmt die Kosten für Schönheitsreparaturen? Muss der Vermieter alleine zahlen? Muss der Mieter sich an den Kosten beteiligen?

Genau diese Frage wurde jetzt höchstrichterlich geklärt:
In einem Grundsatzurteil hat der Bundesgerichtshof beschlossen, dass Mieter, die in unrenovierte Wohnungen gezogen sind, Vermieter zum Renovieren verpflichten können, falls sich der Zustand nach Einzug nochmal deutlich verschlechtert. An den Kosten, so die Richter in Karlsruhe, müssen sich die Mieter aber beteiligen.

Die Begründung des Gerichts:
Mieter, die in unrenovierte Wohnungen zögen, wüssten bereits, dass irgendwann eine Renovierung fällig würde. Wenn die Renovierungskosten jetzt alleine auf den Vermieter umgelegt werden würde, würde der Mieter mehr Leistungen erhalten, als zu Beginn des Mietverhältnisses festgelegt.

Herzliche Grüße aus Hattersheim

Ihr Marco Visconti
visconti-immobilien

Schlüsseldienst-Darauf-sollten-Sie-achten-Immobilie-kaufen-verkaufen
Zack, die Tür ist zu und der Schlüssel in der Wohnung. Ein Ersatzschlüssel ist nirgendwo platziert. Was tun? Oft ist die einzige Lösung die Beauftragung eines Schlüsseldienstes. Allgemein bekannt ist, dass Schlüsseldienste nicht den besten Ruf genießen und bisweilen überhöhte Rechnungen für ihre Dienstleistung in Auftrag geben. Worauf muss man achten, um nicht Gefahr zu laufen, eine saftige Rechnung präsentiert zu bekommen?

Unsere Tipps:

👉Überspringen von Schlüsseldiensten, die mit dem Buchstaben A beginnen.

Egal, ob Sie das Telefonbuch zur Hand nehmen oder im Internet recherchieren: Sie werden feststellen, dass auffallend viele Schlüsseldienste mit dem Buchstaben “A” beginnen. Diese Schlüsseldienste wollen bei alphabetischen Suchen möglichst weit vorne erscheinen. Ein solches Vorgehen spricht nicht unbedingt für Seriosität.

👉 Auf Regionalität achten

Achten Sie darauf, dass die Firma, die Sie beauftragen, wirklich in Ihrer Nähe residiert. Ein Abgleich der Telefonnummern-Vorwahl reicht nicht aus, da jedes Unternehmen eine Telefonnummer aus einer anderen Region bestellen und nutzen kann. Schauen Sie deshalb nach, dass das Unternehmen seinen Sitz wirklich in Ihrer Nähe hat.

👉 Festpreis vereinbaren

Schildern Sie dem Schlüsseldienst vorab den genauen Sachverhalt und legen Sie gemeinsam am Telefon (am besten unter Anwesenheit von Zeugen) einen Festpreis für die beauftragte Dienstleistung fest. So schützen Sie sich vor unangenehmen Überraschungen.

Tipps-kühle-Wohnung-Immobilie-kaufen-mieten
Bald ist es wieder soweit. In den nächsten Tagen sind in Hattersheim und dem Main-Taunus-Kreis heiße Temperaturen um die 35 Grad angekündigt.

Nicht nur im Dachgeschoss, sondern auch im Erdgeschoss kann es im Sommer richtig warm werden. Jede Bewegung ist schweißtreibend und gerade in Städten mit einer dichten Bebauung staut sich die Wärme regelrecht. Mit unseren Tipps wird’s aber auch im Sommer in der Wohnung erträglich:

1. Lüften: Das Lüften sollte auf die frühen Morgenstunden oder die Nachtstunden verlegt werden. Lüften Sie, auch wenn Ihnen danach sein sollte, nicht am Tag. Eine aufgewärmte Wohnung abzukühlen ist beinahe unmöglich.

2. Elektrogeräte: Alle Elektrogeräte, die Sie aktuell nicht verwenden, sollten ausgeschaltet werden. Gut: Der Kühlschrank muss natürlich weiterlaufen, aber auch der Fernseher im Standby? Spart nebenbei auch noch Energiekosten.

3. Sonnenschutz: Die Wohnung vor der Sonne zu schützen ist das A und O im Sommer. Ein an der Außenseite des Fensters Schutz in Form von Rollos oder Jalousien kann die Sonneneinstrahlung um bis zu 75% reduzieren. Wenn Ihr Vermieter mit einem Außen-Sonnenschutz nicht einverstanden ist, sollten Sie auf Jalousien oder Rollos in der Wohnung setzen. Auch hier lässt sich immerhin die Sonneneinstrahlung noch um 25% reduzieren.

4. Ventilatoren: Wenn die Hitze nicht mehr zu ertragen ist, hilft vielleicht der Einsatz von Ventilatoren. Ein Ventilator verwirbelt die Luft zwar nur (und kühlt sie nicht), sorgt aber für ein subjektiv angenehmes Empfinden.

Nutzen Sie doch die lauen und angenehmeren Abende und Nächte z.B. für einen kühlen Drink in Freien.

Herzliche Grüße

Ihr Marco Visconti
visconti-immobilien

Tipps-Immobilie-verkaufen-hattersheim-main-taunus-kreis
Farbe, Blumen, Ordnung: Der erste Eindruck zählt, der letzte bleibt. Wir geben Ihnen ein paar Tipps, wie Sie Ihre Immobilie ins rechte Licht rücken können.

🧹 Großputz Achten Sie auf Sauberkeit – Eingang, Küche und Bad sollten blitzen, Fenster geputzt sein und Spinnweben entfernt werden.

🔨 Reparieren Klemmende Türen, defekte Außenleuchten, fehlende Sockelleisten vorab reparieren.

👨🏻‍🎨 Streichen Sollten die Räume einen neuen Anstrich benötigen, achten Sie auf helle, neutrale Farben.

💐 Dekoration Blumen auf dem Esstisch, eine schöne Schale im Flur: Setzen Sie wenige, aber ausgesuchte Blumen zur Dekoration ein und achten Sie auf wenige, aber stimmige Accessoires.

🖼️ Lüften Bevor der erste Interessent klingelt, sollte es im Haus/in der Wohnung angenehm und frisch riechen.

 

Rechte-des-Vermieters
Welche Pflichten hat Ihr Mieter? Wenn die folgenden 7 Pflichten erfüllt werden, läuft das Mietverhältnis zwischen Ihnen und dem Mieter reibungslos ab.

Mietzahlung Hauptpflicht! Selbstverständlich gehört das Zahlen der Miete zu den obersten Pflichten eines Mieters.

Fürsorgepflicht Mieter haben eine Fürsorgepflicht. Das bedeutet, dass der Mieter sich erkennbar bemühen muss, Schäden an und in der Immobilie zu vermeiden.

Mängel melden Ganz gleich, wer für die Schäden am Ende aufkommt – es ist immer Sache des Mieters, etwaige Mängel umgehend dem Vermieter mitzuteilen.

Reparaturkosten übernehmen Hat der Mieter einen Schaden selbst verursacht, muss er auch für die Handwerkerrechnung aufkommen.

Schönheitsreparaturen Üblicherweise regelt der Mietvertrag, in welchen zeitlichen Abständen ein Mieter welche Schönheitsreparaturen zu leisten hat (z. B. regelmäßiges Streichen und Tapezieren).

Lüften/Heizen Weil Lüften und Heizen zum Erhalt der Bausubstanz erforderlich sind, sind Mieter verpflichtet, beides in ausreichender Weise zu erledigen.

Rücksichtnahme Mieter sind grundsätzlich zur Rücksichtnahme gegenüber anderen Mietparteien verpflichtet.