Erfahrungen & Bewertungen zu Marco Visconti News Archive | Immobilienmakler Hattersheim & Rhein-Main- visconti-immobilien %

Wenn Sie herausfinden möchten, welchen Betrag Sie monatlich für Ihre Mietzahlung nutzen können, sollten Sie Ihren persönlichen „Wieviel-Miete-kann-ich-zahlen-Rechner“ mit einigen Daten füttern. Denn diese Frage pauschal zu beantworten, ist nicht möglich, da die Voraussetzungen und individuellen Bedürfnisse von Mensch zu Mensch extrem unterschiedlich sind (Single, Familie mit Kind(ern), Hobbies usw.).

Eine derartige Berechnung der monatlichen Ein- und Ausgaben sollte folgende Aspekte beinhalten, um auf ein realistisches Ergebnis zu kommen:

Rechnung

Nehmen Sie als Grundlage Ihr monatliches Netto-Einkommen und ziehen davon folgende Kosten ab:

  • Lebensmittel
  • Telefon, Mobilfunk, Internet
  • Kfz-Kosten (Benzin, Versicherungen, Steuer)
  • Strom
  • diverse Versicherungen
  • Bildung von Rücklagen
  • Ausgaben für Freizeitaktivitäten, Kleidung etc.

Der Restbetrag ist die Summe, die Ihnen für Ihre Miete bleibt.

Herzliche Grüße

Marco Visconti

Glückwunsch! Sie haben Ihre Traumimmobilie gefunden.

Wenn Sie jetzt bei der Bank einen Kredit für Ihre Immobilie aufnehmen möchten, sollten Sie beim Gespräch einige grundlegende Regeln beachten.

Neben einer guten Vorbereitung sind auch selbstbewusstes Auftreten und Seriosität grundlegend für den erfolgreichen Abschluss eines Immobilienkredits.

Wir haben für Sie das Wichtigste in Kürze zusammengefasst.

Für das Kreditgespräch benötigen Sie:

  • Ihren Personalausweis
  • Lohn- und Gehaltsabrechnungen
  • Nachweise für Rentenzahlungen
  • Versicherungspolicen
  • immobilienbezogene Unterlagen wie Baupläne und Baubeschreibung

Gehen Sie selbstbewusst in das Kreditgespräch und verhandeln Sie entschlossen, denn die Bank hat ein finanzielles Motiv, mit Ihnen einen Kreditvertrag abzuschließen.

Bevor Sie das Angebot einer Bank für einen Kredit unterschreiben, sollten Sie sich noch einmal eine Bedenkzeit nehmen, damit die Entscheidung gefestigt ist und nicht aus dem Bauch heraus getroffen wird.

Viel Erfolg!

Ihr Marco Visconti

 

Sie haben eine Immobilie gefunden, für die Sie sich interessieren und die bald versteigert werden soll?

So bereiten Sie sich optimal für die Zwangsversteigerung Ihres Wunschobjektes vor:

  • Informationen zum Objekt sammeln
  • Offizielle Wertgutachten studieren
  • Blick ins Grundbuch werfen
  • Immobilie besichtigen
  • Finanzierung klären
  • Für den Versteigerungstermin anmelden
  • Sicherheitsbetrag beim zuständigen Amtsgericht hinterlegen. Um an der Versteigerung teilzunehmen, müssen Sie eine Sicherheitsgebühr von 10 Prozent des Verkehrswertes hinterlegen.

Ablauf Zwangsversteigerungstermin

Der Versteigerungstermin ist in drei Teile geteilt:

  1. Bekanntmachung
  2. Bietzeit
  3. Verhandlung und Entscheidung über den Zuschlag

Was Sie sonst noch wissen sollten

Beim Kauf einer Immobilie durch eine Zwangsversteigerung können Sie häufig zwischen 10 und 30 Prozent im Vergleich zu einem normalen Kauf sparen. Bei einer Zwangsversteigerung haben Sie keinerlei Anspruch auf Gewährleistung bei vorher nicht sichtbaren Schäden. Zusätzlich zum gebotenen Kaufpreis kommen 4 Prozent Zinsen, eine Gebühr für das Gericht, die Grunderwerbsteuer und die Kosten für den Grundbucheintrag hinzu.

Hier finden Sie schnelle Lösungen für 3 Wohn-Probleme.

Problem 1 – ungemütliches Wohnzimmer

Das Wohnzimmer ist der Ort, an dem man sich entspannen möchte, in dem man sich jederzeit wohlfühlen und schöne Momente genießen möchte.

Ideen:

  • Eine indirekte Beleuchtung
  • Accessoires
  • Pflanzen und Blumen
  • großes gemütliches Sofa als Mittelpunkt des Zimmers

Problem 2 – Es ist zu voll in der Wohnung/im Haus

Viele Dinge verlangen nach viel Aufmerksamkeit, was unserer Entspannung im Weg steht.

Ideen:

  • radikal ausmisten
  • wenig Vorrat kaufen
  • festen Platz für alles einrichten
  • Gruppen bilden (z. B. Tablett für alle Essig-, Öl- und anderen Gewürzflaschen)

Problem 3 – viele Dachschrägen

Dachschrägen nehmen viel Wohnraum und kommen quasi „auf einen zu“. Das Gefühl verstärkt sich, je tiefer die Dachschräge nach unten geht und vor allem, wenn sie keine Fenster hat.

Ideen:

  • mit hellen Farben arbeiten
  • niedrige Möbel aufstellen
  • wenig Mobiliar nutzen

Viel Erfolg !

Ihr Marco Visconti

Auf Ihrem Mietkonto geht plötzlich weniger Geld ein und der Mieter begründet das mit einer überhitzten Wohnung aufgrund der hohen Außentemperaturen?
Nun sind Sie verunsichert, da sie nicht genau wissen was rechtens ist und was Sie unternehmen können?
In der Tat ist die Rechtslage leider nicht eindeutig.

Folgende Fakten kann man festhalten:

    • Es gibt keine allgemeine gesetzliche Regelung, die eine Mietminderung um eine bestimmte Prozentzahl festlegt, sobald unerträgliche Temperaturen in der Wohnung herrschen.
    • So ist ein Temperaturanstieg in der Wohnung grundsätzlich kein Mangel, auch nicht in einer Dachgeschosswohnung.
    • Eine Mietminderung bei Hitze kann lediglich unter Umständen begründet sein.
Eine Mietminderung ist trotz hoher Temperaturen in der Regel dann nicht möglich, wenn …
    • … der Wärmeschutz den technischen Anforderungen entspricht, die im Zeitpunkt der Errichtung des Gebäudes galten.
    • … die Aufheizung der Wohnung nicht auf einen baulichen Mangel zurückzuführen ist.

Wenn die Mietminderung nicht rechtens ist, sollten Sie …

    • … der Mietminderung schriftlich widersprechen, mit Begründung, warum sie nicht rechtens ist.
    • … den Mieter auffordern, die ausstehende Miete innerhalb einer bestimmten Frist zu zahlen und eine mögliche Klage ankündigen.

Ihr Marco Visconti

Ihr kompletter Hausstand soll schnell, sicher und unbeschadet von einer Wohnung in die nächste transportiert werden. Doch so ein Umzug erfordert viel Kraft und Zeit.

Daher greifen viele auf die Hilfe professioneller Umzugsunternehmen zurück und fragen sich „Warum mehr Stress als nötig?” „Teuer und unnötig“ sagen wiederum die anderen.

Es gilt die Vor- und Nachteile in Ruhe abzuwägen und dann für sich die passende Variante zu wählen. Wir möchten Ihnen bei der Entscheidung helfen und haben für Sie schon einmal eine kleine Liste zusammengestellt.


Umzug mit Unternehmen

Vorteile

  • erfahrene Umzugshelfer
  • professionelles Equipment, wie z. B. Umzugskartons, Packmaterialien und Tragegurte
  • Absicherung gegen Transportschäden
  • Ab- und Aufbau von Möbeln

Nachteile

  • höhere Kosten
  • eingeschränkte Flexibilität bei der Wahl des Umzugstags
  • Angebote bei verschiedenen Anbietern einzuholen kostet Zeit
  • unseriöse Anbieter erkennen

Privatumzug

Vorteile

  • kostengünstigere Variante
  • Flexibilität – Sie entscheiden, wann der Umzug stattfindet
  • Umzugshelfer sind bekannt
  • Spaßfaktor durch Hilfe von Freunden und Verwandten

Nachteile

  • Umzugstransporter muss selbst angemietet und von jemanden gefahren werden
  • Verwandte/Freunde müssen Zeit und Motivation haben
  • Ein- und Auspacken von Inventar muss selbst erledigt werden
  • Ab- und Aufbau von Möbeln muss in Eigenregie erfolgen
Wir wünschen Ihnen viel Freude in Ihrem neuen Zuhause!

Herzliche Grüße

Marco Visconti

Immobilienmakler Hattersheim | Main-Taunus-Kreis | Rhein-Main-Gebiet


Ein Haus oder eine Wohnung kauft oder mietet man nicht mal im Vorbeigehen. Mieter oder Käufer sollten sich auf Besichtigungen ideal vorbereiten. Hier unsere Tipps, damit die Besichtigung optimal verläuft.

Die Vorbereitung:

  • Informieren Sie sich, so gut es geht, vorab über die Immobilie. Schauen Sie sich Bilder an, prägen Sie sich den Zuschnitt ein, notieren Sie sich Fragen, die Sie vielleicht jetzt schon haben. Lassen Sie sich ein Exposé über das Objekt bereits im Vorhinein zusenden.
  • Denken Sie an Ihr Smartphone für Bilder und Videos, einen Zollstock oder eine Maß-App und einen Block für Notizen.
  • Sind Eigenauskünfte gefordert? Gehaltsnachweise? Schufa-Einträge?

Allgemeines:

  • Lassen Sie sich das Haus oder die Wohnung im Tageslicht zeigen. So kann man besser beurteilen, wie die Sonne scheint und kleinere Mängel am Objekt sind besser zu erkennen.
  • Nehmen Sie sich Zeit! Eilen Sie nicht durch das Haus oder die Wohnung, sondern schauen Sie es sich im Detail an. Ein guter Makler hat dafür Verständnis.

Die Lage

  • Wie sehen die Häuser nebenan aus? Wie gefällt Ihnen die Gegend?
  • Gibt es Verkehrslärm? Wie laut ist es?
  • Wo sind die nächsten Einkaufsmöglichkeiten?
  • Gibt es eine Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel?

Das Haus/Die Wohnung

  • Prüfen Sie das Objekt von außen und von innen auf Herz und Nieren:
  • Wie ist das Objekt aufgeteilt?
  • Bestehen Mängel?
  • In welchem Zustand befinden sich Dach und Gemäuer?
  • Haben Modernisierungsmaßnahmen stattgefunden?
  • Wie wird geheizt?
  • Gibt es einen Garten/einen Balkon?

Zahlen und Fakten

  • Wie groß ist das Objekt? Wie groß die Wohnfläche?
  • Wie hoch ist der Kaufpreis?
  • Wie hoch sind die Nebenkosten?
  • Wie ist der Grundriss?
  • Gibt es einen Energieausweis und was weist dieser aus?
Diese Liste erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern soll Ihnen ein Gefühl dafür geben, worauf es bei einer Besichtigung ankommt.

Notieren Sie sich alle möglichen Zahlen und Fakten rund um das Objekt. Wie hoch ist der Kaufpreis? Wie viele Quadratmeter Wohnfläche hat das Objekt? Gibt es einen Grundriss? Besitzt das Haus einen Energieausweis? Wie hoch sind die Kauf- und generellen Nebenkosten des Objekts?

Generell gilt: Je mehr Informationen Sie über das Objekt sammeln, desto leichter fällt Ihnen später eine Entscheidung für oder gegen das Objekt. Nehmen Sie sich Zeit bei der Besichtigung, ein guter Makler wird Ihnen diese einräumen. Wenn Sie das Haus oder die Wohnung nochmal sehen möchten, fragen Sie nach einem zweiten Termin!

Viel Erfolg!

Herzliche Grüße

Marco Visconti

Nicht jede Immobilie ist in einem Top-Zustand und lässt einem das Herz gleich höherschlagen. Doch lassen Sie sich nicht gleich abschrecken und haben Sie keine Angst vor den Kosten und dem Aufwand. Oftmals lassen sich viele Schäden und unansehnliche Räume schnell und kostengünstig aufhübschen.

Wir haben hier ein paar Beispiele für Sie:

Wände

Wandfarben beeinflussen unmittelbar die Raumwirkung. So lassen sich z. B. mit Hell-Dunkel-Effekten die Höhenverhältnisse des Raumes in der Wahrnehmung stark beeinflussen. Mit der richtigen Farbauswahl kann man Räume schnell behaglicher, fröhlicher und eleganter gestalten.

Böden

Laminat, Teppichboden oder Fliesen – Der Boden hat einen entscheidenden Einfluss auf die Raumwahrnehmung. Die Art kann je nach Geschmack und Nutzung des Raumes gewählt werden. Helles Laminat zum Beispiel lässt sich fix verlegen und ein Zimmer weitläufiger und länger erscheinen, sofern es in Längsrichtung verlegt wird.

Innentüren

Türen haben einen großen Einfluss auf das Wohlbefinden und die Raumwirkung. Die Optik einer Tür ist daher von nicht zu unterschätzender Bedeutung. Durch den einfachen Austausch oder dem Streichen einer Innentür, kann dem Raum schnell ein neuer Look verpasst werden.

Treppenstufen

Treppenstufen lassen sich mittels Verkleidungen sehr einfach optisch aufwerten. Für eine Treppenverkleidung sind in der Regel keine aufwändigen Vorarbeiten notwendig und sie lässt sich unkompliziert selbst durchführen.

Herzliche Grüße

Marco Visconti

Immobilienmakler Hattersheim | Main-Taunus-Kreis | Rhein-Main-Gebiet
Bei einem Verkauf von Immobilien geht es meist um große Geldsummen. Verkäufer, die sich vor einem Zahlungsausfall des Käufers absichern wollen, sollten eine Bonitätsprüfung des Käufers in Betracht ziehen.

Welche Möglichkeiten gibt es?

  • Selbstauskunft des Verkäufers: Hier können persönliche Daten und Auskünfte über das aktuelle Einkommen abgefragt werden. Stimmt der Käufer einer Selbstauskunft zu, ist er verpflichtet, wahrheitsgemäße Angaben zu machen.

  • Auskunft einer Wirtschaftsauskunftei: Bei größeren Verkaufssummen empfehlen wir Ihnen die Abfrage der Bonität bei einer Wirtschaftsauskunft. Verschiedene Anbieter (Schufa, Bürgel, Creditreform, …).

  • Der sicherste Weg Ihre Immobilie einen neuen Käufer zu versprechen ist aus unserer Erfahrung zunächst die Finanzierungsbestätigung der Käuferbank.

Der Notartermin sollte nur dann erfolgen, sofern der Darlehensvertrag seitens des Käufers bereits unterzeichnet wurde. Zudem sollten die Grundschulden des neuen Käufers im Anschluss der Kaufvertragsunterzeichnung, (direkt) beurkundet werden.

Herzliche Grüße

Marco Visconti

Ihr Immobilienmakler in Hattersheim | Main-Taunus-Kreis | Rhein-Main-Gebiet

Wohnen-zur-Miete-Eigenbedarf
Eine Kündigung wegen Eigenbedarfs ist durch den Gesetzgeber in enge Grenzen gesetzt. Sind die folgenden Voraussetzungen erfüllt, ist eine Kündigung wegen Eigenbedarfs rechtmäßig.

  • Der Vermieter benötigt die Wohnung für sich oder nahe Angehörige, wie etwa erwachsene Kinder.
  • Der Eigenbedarf darf nicht unter Vortäuschung falscher Tatsachen angemeldet werden, sondern muss wirklich vorliegen.
  • Der Vermieter hat dem Mieter ordentlich und unter Einhaltung der Kündigungsfristen (je nach Mietdauer 3, 6 oder 9 Monate) gekündigt.
  • Im Kündigungsschreiben kann der Vermieter plausibel nachweisen, dass Eigenbedarf besteht.
  • Falls der Vermieter eine Ersatzwohnung zur Verfügung stellen kann, muss er diesen Umstand erwähnen.

Herzliche Grüße aus Hattersheim

Marco Visconti